Kanzlei Klaus Säverin

Datenschutzerklärung

Der Verantwortliche für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten bin ich, Rechtsanwalt Klaus Säverin. Allerdings erhebe, verarbeite und speichere ich selbst gar keine personenbezogenen Daten. Dergleichen geschieht ausschließlich durch meinen Hosting-Anbieter, die Strato AG. Von der Strato AG nehme ich Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität etc. in Anspruch, die ich zum Betreiben dieser Webseite benötige.

Wenn Sie meine Website nutzen, erfasst und speichert die Strato AG die folgenden Informationen: Name und URL der abgerufenen Datei, Zeitpunkt des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf (HTTP response code), Browsertyp und Browserversion, Betriebssystem, Referer URL (d. h. die zuvor besuchte Seite), Webseiten, die von Ihrem System über meine Webseite aufgerufen werden, Ihren Internet-Service-Provider sowie die IP-Adresse und der anfragende Provider. All diese Protokolldaten nutze ich selbst nicht; sie werden nur von der Strato AG gespeichert.

Sofern Sie der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten durch die Strato AG nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmungen widersprechen wollen, können Sie Ihren Widerspruch an mich richten. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum dieser Webseite.

Cookies

Meine Website verwendet keine Cookies.

Auskunft

Trotzdem haben Sie natürlich das Recht, von mir eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob Sie betreffende personenbezogene Daten durch mich verarbeitet werden. Wenn dies der Fall ist, so haben Sie außerdem das Recht, von mir eine unentgeltliche Auskunft über die zu Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten nebst einer Kopie dieser Daten zu verlangen.

Des Weiteren haben Sie ein Recht auf folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden,
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen,
  • falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder,
  • falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer,
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden,
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten sowie
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.